Neues vom Markt


Ayurvedisch Kochen lernen!

Der Kochkurs von Tanja Pinter bei unserem Partnerbetrieb Ayurveda Naturladen ist der perfekte Einstieg um in das umfangreiche Wissen des Ayurveda einzutauchen. Wie man den eigenen Geschmackshorizont erweitert, lernt man im Kochkurs:
Termine: Sa. 29. Juni 2019, Sa 14. Sep 2019 oder 12. Okt. 2019; jeweils 10-15:30
Ort: Ayurveda Naturladen (Joanneumring 16, 8010 Graz)
Preis: 110.- inkl. Skripten und Mittagessen, Nähere Infos und Anmeldung:

Drucken E-Mail

Der Immobilienmarkt unter der Lupe

Wir laden Sie am 16. Mai 2019 um 18:30 Uhr herzlich zu einem spannenden Vortrag zum Thema „Der Immobilienmarkt unter der Lupe“ ein. Lernen Sie Ing. Alois Marchel (Geschäftsleitung RE/MAX Graz) und Mag. Johannes Tratz, CFP® (Finanzierungsexperte) bei unserem Immobilientalk persönlich kennen. Die Veranstaltung findet bei WEIN & CO . Joanneumring 13 . 8010 Graz statt.

Drucken E-Mail

Das Tao des Erfolgs

Seit Jahrtausenden zählt die Kalligrafie-Kunst zu den wertvollsten Schätzen der Chinesischen Kultur und ist als höchste Form der Persönlichkeitsentwicklung, sowie auch als wesentlicher Bestandteil der traditionellen, chinesischen Medizin anerkannt.

Drucken E-Mail

Alles was wir tun, hat mit dem Leben zu tun — Lebenswerkstätten Stainz

Wer den Kräuterweiberladen direkt am Stainzer Hauptplatz betritt, wird gleich vom Geruch der diversen Kräuterprodukten umfangen. Der Laden ist gleichzeitig das Herzstück und Vereinshaus der Lebenswerkstätten. Er bietet Dinge des täglichen Bedarfs, die sich von Naturkosmetik bis zu einer Grundversorgung an Kräutern erstrecken. Besonders Wissensvermittlung und -austausch werden in den Lebenswerkstätten großgeschrieben!

Drucken E-Mail

Kleiner Rückblick auf das green market Herbst-Event vom 6. November 2018

Es war ein angenehmer Herbstabend am Karmeliterplatz mit köstlichen Maroni, Sturm und einer Gewinnverlosung mit tollen Preisen unter den anwesenden VoterInnen.

Drucken E-Mail

Spielzeug, das mitwächst - Woodheroes

Angefangen hat die Geschichte des Grazer Spielzeugherstellers mit einer Burg aus sorgfältig bearbeiteten Holzsteinen, mit denen die Kinder des Baumeisters und die Nachbarschaft ganze Nachmittage verbrachten. Da gab es Bergfried, Zugbrücke, Belagerungsgerät und alles, was sonst noch dazugehört. „Meine Tochter wollte gleich die ganze Einrichtung dazu“, erinnert sich Michael Leipold an die Anfänge seines etwas anderen Spielzeugunternehmens. „Diese Burg hat ein Bekannter von mir, bezeichnenderweise ein Tischler, gesehen und mich gefragt, warum ich solche Burgen nicht verkaufe.“

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok